Archive for the 'home of the daft' Category

Ein kleines Stück DDR

am Tag der Deutschen Einheit:

Osama bin Laden war überschätzt

früher, ca. 2001-2003, war er mal Avantgarde, so eine Art Che Guevara des Islam. Heute kommt mir der Mann winzig vor, ein Nerd, dem die Knarre fast zu schwer ist, so dünn ist der geworden.

dreist, dreister, Guttenberg

Ähnlich arrogantes Verhalten hat sich seit Graf Lambsdorff wohl niemand mehr in der deutschen Politik geleistet. Langsam zweifle ich an seinem Geisteszustand. Oder ihm steht das Wasser einfach bis zum Hals, also bis zur Arschkrampe. Man beachte den Bildnamen bei Welt online ….

23:06|TRUPPENBESUCH
Guttenberg reist überraschend nach Afghanistan

Trotz der Plagiatsvorwürfe gegen Karl-Theodor zu Guttenberg ist der Verteidigungsminister nach Afghanistan geflogen – zu einem Truppenbesuch.

FDP Bayern gegen Studiengebühren!

Damals zumindest, als wir noch nicht auf ihren Schleimspuren in den Gremien ausgerutscht sind:

Alles Lüge: The great Rock’n'Reichstag Swindle

Ok, es ist wieder soweit: unfähige Beamte in den Sicherheitsapparaten und in der Politik müssen sich einen Reim auf die täglich duzentweise eintreffenden »Terrorhinweise« machen. Was liegt näher, daraus ein Märchen aus 1001 Nacht für uns zu stricken, um weiter die Freiheitsrechte zu demontieren? Ich muß aber zugeben, daß die story, die seit heute kursiert, mich besonders zum Lachen brachte. So einen Bullshit habe ich selbst von den Schäuble-Deppen dieser Welt noch nicht gehört:

»Die Hinweise auf einen Anschlag in Deutschland sind laut Bundespolizei ›konkreter als je zuvor‹. Nach SPIEGEL-Informationen plant ein Terrorkommando angeblich einen Sturmangriff auf den Reichstag. Dabei sollen auch Geiseln genommen werden [...]
Eine schiitisch-indische Gruppe, die sich ›Saif‹ (›Schwert‹) nenne, habe einen Pakt mit al-Qaida geschlossen und zwei Männer auf den Weg nach Deutschland geschickt …. ein Deutscher, ein Türke, ein Nordafrikaner und ein Mann, dessen Identität er nicht kenne …. Als Schleuser der Männer fungiere der 54-jährige Waffenhändler Dawood Ibrahim (Name übersetzt: David Abraham)«

Muli rät: Alle Polen

erst mal in die Schule schicken, Grundsätzliches klären wie: eins und eins = zwei, Jesus = erster Sozialist, Demokratie is das ohne König und Führer:

Katholiken-wollen-Jesus-als-Koenig-von-Polen-einsetzen.html

Daß ich das nochmal erleben durfte

und das ausgerechnet am Tag der Deutschen Einheit: der Herrgott meinte es gnädig mit uns und bescherte nicht mal einer CDU-FDP-Linkspartei eine absolute Mehrheit für eine Regierungsbildung. MUHAUAHUAHAUHAUAHAHAUAR:

Die FDP hat nen Spitzenjustizminister

Einen, der, wenn es drauf ankommt, nicht auf die verabschiedeten Gesetze derjenigen Partei vertraut, der er angehört, sondern einem Selbstermächtigungsgesetz. Eine Spitzen-Partei. Besteht aus lauter Flaschen.

»Zwar hatte auch der baden-württembergische Justizminister Ulrich Goll (FDP) den Lesern seiner Waiblinger Heimatzeitung erklärt, was er von scharfen Waffen hält: “Großkaliber ist Wildwest”. Das “braucht’s wirklich nicht”.

Doch dann musste sich Goll wenig später outen: Er selbst besitze einen Waffenschein für eine Heckler-&-Koch-Pistole, 9 Millimeter, sowie einen Smith-&-Wesson-Revolver, Kaliber .22 – Hintergrund sei “sportlich-technisches Interesse”. Als Journalisten nachfassten, sagte Goll, sich 1996 die Knarren aus reinem Selbstschutz angeschafft zu haben: “Wenn jemand mit dem Messer auf mich losgeht, könnte ich von der Waffe Gebrauch machen.”«

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes