Tag Archive for 'CDU'

Occupy something II

Von den Anwesenden am Rathaus Hamburg (ich sage bewusst nicht Demonstranten) lässt sich schon sicher sagen, dass die Mehrheit dem Umfeld der Mittelschicht zuzuordnen ist. Es waren angeregte Diskussionen zwischen den Menschen zu vernehmen. Über die Bankenkrise und über die Tatsache, dass viele abhängig Beschäftigte, die acht Stunden am Tag arbeiten, nicht von ihrem Einkommen leben können.

Interessant war auch, dass Parteien, Gewerkschaften und sonstige Verbände versuchten, sich mit der Demo zu solidarisieren. Diese wurden aber von den Organisatoren in die Schranken gewiesen. Nur selbst gemalte Schilder waren gewünscht, keine Fahnen oder Parteiabzeichen.

Jedoch kam mir die gesamte Szenerie etwas wirr vor. Die einen trugen Spaßplakate, die anderen nicht, während eine Rednerin aus Ägypten etwas über die Geschehnisse auf dem Tahrir Platz erzählte.  Die Reden erweckten den Eindruck, einen globalen Zusammenhang herstellen zu wollen. Jedoch gelang dies nicht so ganz. Ähnliches galt auch für einen Sprecher aus Spanien.

Dann gab es da noch eine kleine Spaßguerilla (drei Leute), die mit lauter Musik die Veranstaltung störten (ich hatte zunächst verkleidete FDP Wähler vermutet).

Alles in allem hatte ich nicht das Gefühl, dass hier was großes in Gang gekommen ist. Das schaute eher nach einem Event aus, ähnlich der Facebook-Partys.

Warum sollte auch was passieren. Die 98,9% haben noch genügend Geld um etwas kaufen zu können und verstehen überhaupt nicht, was der Markt ist und was er mit ihnen macht. Vielleicht helfen Adornos Reflexionen zur Klassentheorie weiter.

 

Scheißegate – Hackfresse

Lage in Vokuhila völlig außer Kontrolle – erste Opfer

der schrecklichen Verstrahlung gesichtet:

Ganz schlimm erwischt:

Gestern gegen Atomkraft,

heute für mehr Aufklärung. Ich verstehe diese Waschlappen-Partei CDU nicht mehr:

»Das Kanzleramt ist mit den Untersuchungen der Marine unzufrieden. Der Bericht sei einseitig und mit zu viel Verständnis für Seefahrerrituale.«

Das war’s

mit dem Atomzeitalter. Zumindest im Westen.

Was ich mir für 2011 wünsche

1) Fritz möge die »Außenansicht« der heutigen Süddeutschen Zeitung lesen und sich das nächste Mal mit Untergangsszenarien des Kapitalismus zurückhalten.

2) Cairo möge sich endlich auf diesen Schleimscheißer hier einschießen und den gescheiterten »Fritz« Guttenberg links liegen lassen.

Falls noch Zweifel bestanden an der Umverteilung

der findet hier die letzte Beseitung. Ein Hoch auf die Bourgeoisie, sie versteht es seit 200 Jahren konsequent, die besetzten gesellschaftlichen Ressourcen in ihre eigenen Säckel umzuleiten. Chappeau.

CDU CSU FDP Verbrecherwarnung:

Achtung, Bürgerinnen und Bürger der BRD, vor diesen Personen, es besteht dringender Handlungsbedarf:

Klassenkampf

Brüder, an die Waffen. Wir fahren morgen nach Berlin. Um 7 geht’s los. Ich laß mich nich mehr verarschen, jetzt rollen Köpfe.

Robespierre

Stipendienprogramm
Millionengeschenk rettet schwarz-gelbes Eliteprojekt

Bei diesem Angebot wurden die Länder schwach: Die Bundesregierung pumpt viele Extramillionen in das Nationale Stipendienprogramm und sichert sich so die Zustimmung im Bundesrat. Damit sich das Projekt überhaupt noch finanzieren lässt, hat die Koalition es heimlich zurechtgeschrumpft. Von Jochen Leffers mehr…

Heute dürfen die Nazis

ausnahmsweise mal nicht den Bundespräsidenten mitwählen. Obwohl, man weiß es nicht, wer sich hinter dieser Liste der Bundesversammlung verbirgt. Eines allerdings ist sicher: Ein Nazi und Mörder weniger, seit Hans Filbinger nicht mehr als Wahlmann aufgestelt wurde, letztlich auch durch den (zu spät) erfolgten Protest seiner Kollegen. Bis Köhler I hatte also niemand in Deutschland daran Anstoß genommen, daß ein Nazirichter, der mehrere Menschen in den Tod geschickt hat, unseren Grußaugust aus Bellevue mitwählt. Wäre er aber dummerweise Mitläufer und Kaffeekocher in der SED gewesen, so hätten wir einen wahrhaft weittragenden Skandal erlebt.

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes